drucken nach oben

Evarist Adam Weber

Liebe Kunstinteressierte,

 

wir bitten um Ihre Mithilfe, jeder Hinweis ist wertvoll!

 

Das Museum August Macke Haus in Bonn bereitet eine Ausstellung vor mit Werken des Malers, Grafikers, Illustrators und Kunsthandwerkers Evarist Adam Weber (geboren 1887 in Aachen, gestorben 1968 in Dießen) und seiner zweite Frau, der Kunsthandwerkerin Gertraud Weber-Heubach (geboren 1895 in Speyer, gestorben 1962 in München).

 

Das Ehepaar lebte ab 1931 in Irschenhausen, ab 1960 in Dießen a. Ammersee.

1934 eröffneten sie in Irschenhausen (damals Ebenhausen) die Kunsthandwerklichen Werkstätten Weber-Heubach

Sie fertigten Kunsthandwerk, Batikwandbehänge, Seidentücher, Webereien, Lederarbeiten und Glasveredelungen.

 

Wir wurden vom Museum kontaktiert und um Unterstützung gebeten. Dr. Peter Schweiger konnte einige Fotos und Informationen zu ihrem Leben in Irschenhausen beisteuern.

Leider ist Evarist Adam Weber, der zu den Rheinischen Expressionisten bzw. zur Gruppe der verschollenen Generation gezählt wird, in Vergessenheit geraten.

 

Vielleicht sind folgende Daten noch von Interesse:

1910 lebt E.A. Weber in Pasing

1917 Teilnahme an Ausstellung des Kunstvereins Salzburg

1919 zieht Weber nach Garmisch-Partenkirchen, Römerstr.

1921 zieht Weber nach Neu-Esting

1924 zieht Weber nach München, Schwanthalerstr.

1928 zieht Weber nach München, Bauerstr.

 

Wir / das Museum in Bonn sind sehr dankbar über alle Informationen zum Ehepaar auch bezüglich Zuordnungen von Bildern, Kunstgegenständen und deren Besitzverhältnissen usw. zu den im Anhang / Link gezeigten Bildern.  

 

Bitte melden Sie sich bei

 

Claudia Roederstein

Stellvertretende Archivarin der Gemeinde Icking

Mail: croed@gmx.de oder

Fon: 08178 / 14 66